ER SIE ICH

Zwei Menschen, zwei Wahrnehmungen, zwei Erinnerungswelten. Fest steht nur: Angela und Christian lernten sich 1986 in Berlin kennen. Als Angela schwanger wurde und sich für das Kind entschied, brach der Kontakt ab. 25 Jahre später interviewt die Tochter beide getrennt voneinander. Als sie ihnen die Aufnahmen
der/des jeweils anderen vorspielt, entsteht eine Dynamik zwischen den beiden Eltern, ohne dass sie sich tatsächlich begegnen. ER SIE ICH ist ein Film über die Macht, die eigene Geschichte zu erzählen, und die Machtlosigkeit, eine zweite Version dieser Geschichte zu verhindern. Ein Gespräch, das nie geführt wurde.

 Regie   Carlotta Kittel

Kamera  Andac Karabeyoglu

Zweite Kamera  Max Chrambach

Montage  Andrea Herda Muñoz, Carlotta Kittel (BFS)

Originalton, Sounddesign  Luise Hofmann

Dialogschnitt  Christoph Walter

Mischung  Nils Vogel-Bartling

Titeldesign  Hanna Martus

Produktionsleitung  Isabell Wackers

Herstellungsleitung  Holger Lochau

Produktion  Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Festivals  Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken,
Nonfiktionale Bad Aibling, Achtung Berlin – new berlin film award, Dokumentarfilmwoche Hamburg, DOK.fest München
Student Award, dokfilmwoche Berlin-Kreuzberg,
Antenna Documentary Film Festival Sydney Australien,
Astra Film Festival Sibiu, Filmtage Friedrichshafen,
Filmfestival Murnau

Preise  Achtung Berlin – Preis der ökumenischen Jury,
Lobende Erwähnung der Dokumentarfilmjury
Doc L.A. – Los Angeles Documentary Film Festival Hollywood
Best Student Film Gold


„Ein wunderbarer Film. Extrem emotional!“ Knut Elstermann, RBB – Radio eins

„ER SIE ICH ist ein Film, den mensch nicht unbeteiligt schauen kann, der immer zum Nachdenken, Diskutieren, vielleicht gar zum Handeln einlädt, einladen muss, weil er um das wesentlichste aller Themen kreist: das Sein selbst, die Konstitution der Identität aus Erlebtem und Erinnertem. Und es geht um die große Frage nach der Erkenntnis: Gibt es nur eine Wahrheit oder vielleicht viele? Und wenn es viele gibt, müssen wir uns dann miteinander auf eine gemeinsame einigen, um uns zu verstehen? ER SIE ICH ist ein außergewöhnlicher Film. Außergewöhnlich klug, aber auch außergewöhnlich gut gemacht.“ Filmlöwin – das feministisches Filmmagazin

„Eine Dokumentation ohne viel Schnickschnack, von der jeder Zuschauer noch etwas lernen kann. Und so vergehen 88 Minuten schneller als bei so manchem Spielfilm. Von diesem Talent werden wir in der Zukunft sicherlich noch mehr sehen.“ Passauer Neue Presse

„ER SIE ICH erzählt keine Liebesgeschichte – aber es ist ein Liebesfilm.“
Begründung der ökumenischen Jury Achtung Berlin

„This personal tale has universal relevance... both powerful and revealing. There's no simple answer to her query, or to her overall probing, but diving into the process and its results is never less than illuminating.“ Goethe-Institut Australien