Namrud

Jowan Safadi, israelischer Palästinenser, lebt in Haifa und ist ein im nahen Osten bekannter Musiker und wahrer Freigeist. Mit seiner Band Fish Samak liefert er Lieder die politischen und sozial-kritischen als auch emotionalen und philosophischen Kontext beinhalten. Jowan hat keine Angst seine Gedanken frei zu äußern, damit auch tabuisierte Themen anzusprechen. Seine Texte – eingehend und provokant – haben in vielerlei Hinsicht kontroverse Reaktionen hervorgerufen: Einerseits wurde er von der israelischen Polizei der “Anstiftung zum Terrorismus” angeklagt, andererseits endete seine letzte Tour durch Jordanien im Gefängnis und dem Vorwurf der Verhetzung...

 

„Namrud“ ist ein Film über einen mutigen Individualisten, der seine Musik nutzt, um die verhärteten Fronten in der Region aufzurütteln. Ein Film über innere und äußere Grenzen und die Frage, ob ein Einzelner Veränderungen in seiner Gesellschaft einleiten kann. Wird Jowan Erfolg haben oder ist die Zeit gekommen, zu gehen?

Regie Fernando Romero Forsthuber

Buch  Ari Yehudit Richter, Jürgen Karasek

Schnitt  Wolfgang Auer

Kamera Jakob Fuhr, Martin Putz, Falko Lachmund, Rabia Salfiti

Ton Feras Shehadeh

Musik Jowan Safadi

Produzenten  Jürgen Karasek, Filip Antoni Malinowski

Produktion  Solei Film

 

Festivals  DOK-Festival Leipzig 2017 
Haifa Independent Filmfestival 2018 
DOK-Fest München 2018